Soroptimistinnen machen sich stark für die Rechte von Frauen

Präsidentinnen- und Schriftführerinnentreffen in Mannheim – Netzwerk berufstätiger Frauen mit 6.500 Mitgliedern in Deutschland – Frauenanteil in Wirtschaft und Politik erhöhen

 


Hannover / Mannheim – Nach wie vor werden Frauen auf der ganzen Welt benachteiligt. Um Frauen die gleichen Rechte und Handlungsmöglichkeiten wie Männern zu ermöglichen, gibt es noch viel zu tun. Eines der größten internationalen Netzwerke berufstätiger Frauen, Soroptimist International (SI), hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, die Rechte von Mädchen und Frauen zu stärken, ihnen zukunftsfähige Berufschancen zu ermöglichen und jegliche Form von Gewalt zu beseitigen. Am 10. und 11. November 2018 treffen sich die Präsidentinnen und Schriftführerinnen von Soroptimist International Deutschland (SID) in Mannheim. Zu der Veranstaltung kommen rund 180 Teilnehmerinnen, um sich über aktuelle Ereignisse und Entwicklungen auszutauschen. „Frauen sind häufiger Opfer von Gewalt. Der Zugang zu sauberem Trinkwasser und ausreichender Ernährung wird ihnen erschwert. Beim Thema Bildung ziehen sie den Kürzeren. In Politik und Wirtschaft stellen Frauen eine Minderheit dar“, so SID-Präsidentin Gabriele Zorn. „Konkret bedeutet dies: weniger Mitspracherecht, wenn es um die Durchsetzung der eigenen Belange und die Verbesserung der Lebensqualität geht. Dem möchten wir ein für alle Mal ein Ende setzen“, so Gabriele Zorn weiter.

Für Frauen in Führungspositionen
Zur Verbesserung der Stellung der Frau hat SID ein Mentoring-Programm ins Leben gerufen. Damit werden Frauen mit Führungsqualitäten gefördert, die darüber hinaus Interesse an gesellschaftspolitischem Engagement haben. Das Mentoring-Programm begleitet Frauen auf ihrem beruflichen Lebensweg und unterstützt sie dabei, ihre Ziele zu erreichen. „Obwohl junge Frauen mittlerweile die Bildungsgewinnerinnen in der Schule und an den Universitäten sind, verlieren sie häufig immer noch, wenn es um die Besetzung von Führungspositionen in Wirtschaft, Wissenschaft und Institutionen geht. Wir wissen aus Erfahrung, dass unser Mentoring-Programm Frauen dazu befähigt, sich im Wettbewerb um Führungspositionen künftig besser durchzusetzen“, betont Gabriele Zorn.

Weltweites Netzwerk
Soroptimist International (SI) ist eine der weltweit größten Service-Organisationen berufstätiger Frauen mit gesellschaftspolitischem Engagement mit weltweit rund 74.000 Mitgliedern in 132 Ländern. Soroptimist International Deutschland (SID) hat derzeit über 6.500 Mitglieder in 213 Clubs. Seit 1921 bietet SI den Mitgliedern über das globale Netzwerk ein Forum für den gegenseitigen Austausch von Wissen und Erfahrungen aus ihrem beruflichen Alltag. Darüber hinaus erreichen die Soroptimistinnen mit wirkungsvollen Aktionen, gesellschaftliche Themen wie Menschenhandel oder sexuellen Missbrauch in den Mittelpunkt zu rücken. 

Soroptimist International Soroptimist International (SI) ist weltweit eine der größten Service-Organisationen berufstätiger Frauen mit gesellschaftspolitischem Engagement. SI engagiert sich im lokalen, nationalen und internationalen Umfeld für die Menschenrechte, Bildung für Mädchen und Frauen, Frieden, internationale Verständigung und verantwortliches Handeln und beteiligt sich aktiv an den Entscheidungsprozessen auf allen Ebenen der Gesellschaft. Die Organisation hat weltweit rund 74.000 Mitglieder in 132 Ländern. Soroptimist International Deutschland (SID) hat derzeit über 6.500 Mitglieder in 213 Clubs.

Weitere Informationen unter www.soroptimist.de.

Kontakt: Soroptimist International Deutschland Hindenburgstr. 28/29, 30175 Hannover, Tel: 0511 / 2 88 03 26, E-Mail: soroptimist@soroptimist.de

Pressekontakt: KONTEXT public relations GmbH Sabrina Huck, Melli-Beese-Straße 19, 90768 Fürth, Tel: 0911 / 97 47 80, E-Mail: sabrina.huck@kontext.com



Top