SI Club Trier: SI-Mitglied betreut Asylbewerber an der Mosel


In ihrem Heimatort Neumagen-Dhron betreut SI-Mitglied Hilde Kessel mehr als 30 Asylbewerber mit ihren Kindern. Sie kommen aus Eritrea, Syrien, Ägypten und dem Iran, wurden teils verfolgt wegen ihrer Religion. Hilde Kessel hat durch die von ihr vor eineinhalb Jahren gegründete „Bürgerhilfe“ acht Lehrerinnen und Lehrer gewinnen können, die ehrenamtlich Deutsch unterrichten. Außerdem hat sie einen Ausländer-Stammtisch gegründet, der gerne besucht wird und alle 3-4 Monate stattfindet. Hier können die Ausländer sich gegenseitig kennenlernen. Teilweise wird schon deutsch gesprochen, sonst findet die Verständigung in Englisch statt, das fast jeder spricht. Manchmal kommen schon länger in Neumagen-Dhron lebende Ausländer hinzu, so dass weitere Kontakte untereinander möglich und einfacher sind.

Viele Fragen, oft zu Behörden, müssen beantwortet, Beschäftigungsmöglichkeiten geprüft werden - Hilde Kessel hat eine Menge zu tun. “Die Arbeit macht mir Freude“ sagt sie, wenn auch die Behördenvorschriftgen nicht immer einfach umzusetzen seien. Sie hilft auch bei sozialen Schwierigkeiten. Der Club Trier unterstützt sie finanziell. Oberste Priorität hat das Deutschlernen. Da die Kinder in der Schule gut gefördert werden, sind sie ihren Eltern überlegen. „Jeden Tag eine Stunde Deutsch in der Familie sprechen“: Darum bittet Hilde Kessel ihre Schützlinge oft. Sie freut sich über die Freundlichkeit und Dankbarkeit der ausländischen Mitbürger, die diese Integrationshilfe schätzen.



Top